Do14.11.
18:15

Vortrag

Veronica Hinterhuber, M.A.

Kioske und Eingangskolonnaden

Kuschitische Festarchitektur in Theben

Beginn: 18:15 Uhr
Dauer: ca. 60 min

THE SOUTH GATE OF THE ANCIENT WORLD – Neue Forschungen zur Archäologie und Geschichte Nubiens und des antiken Sudan

Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ägyptologie der Ludwig-Maximilians-Universität München, MUAFS-Project, Adele Hartmann-Programm Prof. Julia Budka

Tempelkolonnade© V. Hinterhuber

Kioske und Eingangskolonnaden

Kuschitische Festarchitektur in Theben

Die kuschitischen Herrscher aus Nubien, dem heutigen Sudan, führten das spätzeitliche Theben in der 25. Dynastie zu einer erneuten und letzten Blüte. Realisiert wurde dies u.a. durch die Einführung zweier innovativer und mit dem Festkult verbundener Architekturtypen – dem Kiosk und der Eingangskolonnade. Die dadurch erreichte signifikante optische und funktionale Umgestaltung der Tempelvorbereiche ging Hand in Hand mit der Wiederinstallierung bedeutender thebanischer Tempelfeste. Über ihre ursprüngliche Fremdheit hinweg setzten die nubischen Könige hiermit erfolgreich ein ambitioniertes religiös-politisches Bauprogramm um.

Veronica Hinterhuber, M.A.