Sa28.09.
10:00

Kurs, Werkstattprogramm

Crashkurs Hieroglyphen

Beginn: 10:00 Uhr
Dauer: bis 16:00 Uhr

Die geheimnisvoll wirkenden Hieroglyphen sind untrennbar verbunden mit der Faszination für das Alte Ägypten. In seiner über dreitausendjährigen Geschichte wurden sie verwendet um Worte schriftlich für die Ewigkeit festzuhalten; in Tempeln, in Gräbern, auf Statuen, auf Stelen, auf Grabbeigaben, etc. Die Ägypter selbst nennen ihre Schriftzeichen „medu-netjer“, Gottesworte, und während sich die gesprochene Sprache im Laufe der Jahrtausende deutlich veränderte, bleiben die Hieroglyphen fast unverändert. Nur die Anzahl verschiedener Zeichen nimmt im Laufe der Zeit noch zu.

Hieroglyphentext© SMÄK, M. Franke

Im Rahmen dieses Kurses werden folgenden Fragen beantwortet:
– Wie wurden die Hieroglyphen entziffert?
– Welche Bedeutung haben die einzelnen Symbole?
– Sind Hieroglyphen Bild- oder Lautzeichen?
– Gibt es eine Grammatik?
– Wie viele verschiedene Schriftzeichen gibt es?
– Wie sind die Hieroglyphen entstanden?
– Wofür wurde die Hieroglyphenschrift verwendet?