Di30.07.
18:15

Sonderveranstaltung

Mit Werner Freiherr von Fritsch in Ägypten

Patrick Brose und Friedhelm Hoffmann

Beginn: 18:15 Uhr

Der Eintritt ist frei

Keine Anmeldung erforderlich.

Eine Buchvorstellung

Generaloberst Werner Freiherr von Fritsch, der Oberbefehlshaber des deutschen Heeres, unternahm im Winter 1937/38 am Vorabend der Blomberg-Fritsch-Krise eine mehrwöchige Reise durch Ägypten. Auch wenn sie nach offizieller Darstellung einen rein privaten Charakter haben sollte, wurde sie nicht nur von den Briten mit Argwohn betrachtet, schließlich war W. v. Fritsch nicht allein unterwegs.

Anhand eines bisher unbekannten Fotoalbums von der Reise und zahlreicher Schriftquellen konnten wir den Reiseverlauf rekonstruieren und u. a. Einblick in W. v. Fritschs sich unterwegs wandelnde Einstellung zu altägyptischen Monumenten gewinnen. Die Dokumentation sowie die kommentierten Resultate unserer mehrjährigen Recherchen legen wir monographisch vor.

Im Rahmen der Präsentation schildern Friedhelm Hoffmann und Patrick Brose die Entstehung des Buches und stellen Quellen sowie Ergebnisse vor.

Eine alte schwarzweiß Aufnahme zeigt Werner Freiherr von Fritsch neben dem Ägyptologen Willy Diemke (DAI) in Deir el-Bahari
Werner Freiherr von Fritsch (l.) neben dem Ägyptologen Willy Diemke (DAI) in Deir el-Bahari