Di26.01.
9:00

Online-Vortrag

Fest gemauert in der Erden

Grundsteinbeigaben

Beginn: 9:00 Uhr
Dauer: 60 min

Der Eintritt ist frei

Keine Anmeldung erforderlich.

Vortragsserie „Kleine Kostbarkeiten“

Unter diesem Stichwort steht ein besonderes Objekt oder eine Objektgruppe im Mittelpunkt eines Vortrages.

Jeden Dienstag wird ein neuer Vortrag auf unserem YouTube-Kanal hochgeladen. Die Vorträge sind dauerhaft verfügbar.

Zum YouTube-Kanal des Museums: www.youtube.com/ÄgyptischesMuseumMünchen


Die Grundsteinlegung für einen ägyptischen Tempel fand stets in der Jahreszeit nach der Überschwemmung des Nils am Tag nach Neumond statt und war von einer Reihe von Zeremonien begleitet. Aus den Darstellungen der Tempelwände lässt sich der Ablauf des Rituals erschließen: das Spannen der Stricke, die Darbringung des Gründungsopfers, das Anfertigen des ersten Ziegels, das Aufhacken der Erde (Relief), das Sandschütten, die Platzierung der Grundsteinbeigaben und Eckziegel, die Besichtigung der Bauarbeiten durch den König. Später wurde das Verputzen der fertigen Wände sowie die Weihung des Tempels angeschlossen – entsprechend heutiger Gebräuche also erster Spatenstich, Grundsteinlegung, Richtfest und Einweihung in einer Bilderfolge wiedergegeben. Seit der Frühzeit wurden im Rahmen dieser Zeremonien verschiedenste Grundsteinbeigaben in Gründungsdepots von Tempeln, und Palästen, Festungen oder Stadtmauern gelegt.

Katalog Fest gemauert in der Erden© SMÄK