Panorama

Museum Ägyptischer Kunst München Archiv Veranstaltungen

Navigation überspringen und direkt zum Inhalt
  • Januar 2017

    • Di, 03.01 18:00 Uhr

      Klanginstallation von Mark Polscher
      The pomegranate tree: Elektronische Musik mit Stimmen - Klangwanderung durch 13 Säle

      Zeitgenössische Musik trifft auf altägyptische Kunst!

      THE POMEGRANATE TREE weckt die Illusion, als seien es die Säle und Hallen selbst, die anfangen zu klingen und mit den Jahrtausende alten Kunstwerken in Kontakt zu treten. Aus allen Richtungen, von weit her und von ganz nah, dringen die Klänge ans Ohr. Mit den Klangwogen mischen sich faszinierende Klangereignisse, mal seltsam vertraut, mal irritierend fremd. Trostreich versöhnlich kommen menschliche Stimmen hinzu, deklamieren, raunen, flüstern Fragmente aus altägyptischer Poesie und Literatur.

      Eine mitreißende Klangwanderung durch 13 Säle auf 64 Kanälen in 63 Minuten

      Treffpunkt: Foyer
      Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr mit einer kurzen Einführung.

      www.the pomegranatetree.de
    • So, 08.01 11:00 Uhr

      Führungsreihe "Raumkonzepte"
      Kunst und Form

      In rund einstündigen Führungen werden in einer ganzjährigen Führungsreihe das Konzept und die Objekte der einzelnen Museumsräume vorgestellt.
    • Di, 10.01 18:15 Uhr

      Vortragsreihe "Im Blickpunkt"
      Gut gebrüllt, Löwe!
      Ein Schmuckstück aus Hämatit

      "Im Blickpunkt" - Unter diesem Stichwort steht einmal im Monat ein besonderes Objekt im Mittelpunkt eines Vortrages; in diesem Jahr sind es Stücke aus dem Raum„Kunst-Handwerk", der Mitte des Jahres in seiner endgültigen Gestaltung eröffnet wird.
    • So, 15.01 11:00 Uhr

      Familien-PLAYMOBIL-Tag

       Sonntag, 15. Januar, 11-16 Uhr

      Spielerisch das alte Ägypten entdecken – das steht im Zentrum des „Familien-PLAYMOBIL-Tags" im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst am Sonntag, 15. Januar 2017. Dabei treffen altägyptische Originale auf zeitgenössische Spielwelten. An speziellen Spieltischen stehen viele detailreiche Spielfiguren mit Zubehör aus der PLAYMOBIL -Welt „Römer und Ägypter" zum Spielen bereit. In Familienführungen, Hieroglyphen-Workshops und Filmvorführungen tauchen die Kinder in die Welt des alten Ägypten ein. Auch eine Rallye lädt zur spannenden Entdeckungstour durch das Museum ein. Attraktive Preise aus der Spielwelt von PLAYMOBIL winken als Gewinne. Für Erinnerungsfotos steht ein lebensgroßer PLAYMOBIL-Ägypter zur Verfügung.

      Der Familientag findet in Kooperation mit dem fränkischen Spielwarenhersteller statt. Das museumspädagogische Angebot ist geeignet für Kinder ab vier Jahren.

      Das Programm

      11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr
      Familienführungen „Altägyptische Geheimnisse" (Dauer ca. 30 min)

      12 und 14 Uhr
      Filme „Ramses – Die Sonne Ägyptens" (entstanden in einer Ferienaktion des Museums)
      und „Fluch der Pharaonen" (Animationsfilm von PLAYMOBIL)

      Durchgängig 11-16 Uhr
      Hierglyphen -Workshop: „Schreibe Deinen Namen in Hieroglyphen"
      Spielstationen im Atelier
      Rallye/Suchspiel „Spurensuche" im Museum

      Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist mit Museumseintritt frei!
    • Di, 17.01 18:15 Uhr

      Vortragsreihe "Die Tempel Ägyptens und des Sudan"
      Binse, Lehm und Stein
      Anfänge der Tempelarchitektur

      Die ganzjährige Vortragsreihe findet in zweiwöchigem Rhythmus statt und steht unter dem Hauptthema
      Die Tempel Ägyptens und des Sudan
      Die gut einstündigen Vorträge stellen die wichtigsten Tempelbauten von der Frühzeit bis in die römische Epoche und vom Delta bis zum Sudan vor.
    • Fr, 20.01 19:00 Uhr

      Die Lange Nacht der Architektur

      19-24 Uhr

      Kurzvorträge im Auditorium stellen altägyptische Architekten und die mehrfach zertifizierte Barrierefreiheit des Museums vor:

      Imhotep, Senenmut & Co.
      Architekten im alten Ägypten
      Beginn: 19.30 und 21.30 Uhr

      Ohne Grenzen!
      Barrierefreiheit im Ägyptischen Museum
      Beginn: 20.30 und 22.30 Uhr

      Uschebtis (altägyptisch „Antworter") stehen den Besuchern in allen Räumen für Fragen zu den Ausstellungsstücken zur Verfügung.
      Die Uschebtis der Ägypter waren kleine, mumiengestaltige Figuren, die für die Verstorbenen Arbeiten im Jenseits erledigten. Die Bezeichnung stammt vom Wort wescheb = antworten. Die Uschebtis waren also „Antworter", die auf Anfrage tätig werden sollten. Unsere Museums-Uschebtis – kenntlich am roten Schal– sind gleichfalls „Antworter", die Sie zu Kurzführungen einladen und gern Ihre Fragen zu den Ausstellungsstücken oder zum Museum beantworten!

      Ein Bistro sorgt für das leibliche Wohl in der Langen Nacht!

      Weitere Infos zur Langen Nacht der Architektur über www.lnda.de
    • So, 22.01 11:00 Uhr

      Highlights des Ägyptischen Museums


      In rund einstündigen Führungen werden in wechselnder Zusammenstellung Hauptwerke der Sammlung quer durchs ganze Museum vorgestellt.
    • Di, 24.01 18:15 Uhr
      Führung

      Führungsreihe „Religion im alten Ägypten“
      Der Eine und die Vielen
      Die Erscheinungsformen des Göttlichen

      Die rund einstündigen Führungen greifen pro Quartal ein zentrales Thema der altägyptischen Kultur auf und erläutern seine verschiedenen Aspekte anhand ausgewählter Objekte.
    • So, 29.01 11:00 Uhr

      Familienführung
      Gold und Edelstein
      Altägyptische Schätze


      Am jeweils 2. und 4. Sonntag im Monat steht eine Führung mit anschließendem Workshop für Kinder mit Begleitung auf dem Programm, an dem auch die Erwachsenen teilnehmen können.
    • Di, 31.01 18:15 Uhr
      Vortrag

      Vortragsreihe "Die Tempel Ägyptens und des Sudan"
      Rund um die Stufenpyramide
      Die Tempel im Djoser-Komplex

      Die ganzjährige Vortragsreihe findet in zweiwöchigem Rhythmus statt und steht unter dem Hauptthema
      Die Tempel Ägyptens und des Sudan
      Die gut einstündigen Vorträge stellen die wichtigsten Tempelbauten von der Frühzeit bis in die römische Epoche und vom Delta bis zum Sudan vor.
  • Februar 2017

    • So, 05.02 11:00 Uhr
      Führung

      Führungsreihe "Raumkonzepte"
      Kunst und Zeit

      In rund einstündigen Führungen werden in einer ganzjährigen Führungsreihe das Konzept und die Objekte der einzelnen Museumsräume vorgestellt.
    • Di, 07.02 18:00 Uhr

      Klanginstallation von Mark Polscher
      The pomegranate tree: Elektronische Musik mit Stimmen - Klangwanderung durch 13 Säle

      Zeitgenössische Musik trifft auf altägyptische Kunst!

      THE POMEGRANATE TREE weckt die Illusion, als seien es die Säle und Hallen selbst, die anfangen zu klingen und mit den Jahrtausende alten Kunstwerken in Kontakt zu treten. Aus allen Richtungen, von weit her und von ganz nah, dringen die Klänge ans Ohr. Mit den Klangwogen mischen sich faszinierende Klangereignisse, mal seltsam vertraut, mal irritierend fremd. Trostreich versöhnlich kommen menschliche Stimmen hinzu, deklamieren, raunen, flüstern Fragmente aus altägyptischer Poesie und Literatur.

      Eine mitreißende Klangwanderung durch 13 Säle auf 64 Kanälen in 63 Minuten

      Treffpunkt: Foyer
      Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr mit einer kurzen Einführung.

      www.the pomegranatetree.de
    • Di, 07.02 18:15 Uhr
      Vortrag

      Vortragsreihe "Im Blickpunkt"
      Gejagt und vergöttlicht
      Ein Nilpferd aus Fayence

      "Im Blickpunkt" - Unter diesem Stichwort steht einmal im Monat ein besonderes Objekt im Mittelpunkt eines Vortrages; in diesem Jahr sind es Stücke aus dem Raum„Kunst-Handwerk", der Mitte des Jahres in seiner endgültigen Gestaltung eröffnet wird.
    • So, 12.02 11:00 Uhr

      Familienführung
      Horus und Amun
      Altägyptische Götter


      Am jeweils 2. und 4. Sonntag im Monat steht eine Führung mit anschließendem Workshop für Kinder mit Begleitung auf dem Programm, an dem auch die Erwachsenen teilnehmen können.
    • Di, 14.02 18:15 Uhr
      Vortrag

      Vortragsreihe "Die Tempel Ägyptens und des Sudan"
      Am Fuße der Pyramiden
      Die Totentempel des Alten Reiches

      Die ganzjährige Vortragsreihe findet in zweiwöchigem Rhythmus statt und steht unter dem Hauptthema
      Die Tempel Ägyptens und des Sudan
      Die gut einstündigen Vorträge stellen die wichtigsten Tempelbauten von der Frühzeit bis in die römische Epoche und vom Delta bis zum Sudan vor.
    • So, 19.02 11:00 Uhr
      Führung

      Highlights des Ägyptischen Museums


      In rund einstündigen Führungen werden in wechselnder Zusammenstellung Hauptwerke der Sammlung quer durchs ganze Museum vorgestellt.
    • Di, 21.02 18:15 Uhr
      Führung

      Führungsreihe „Religion im alten Ägypten“
      Do ut Des
      Der König als Mittler zwischen Mensch und Gott

      Die rund einstündigen Führungen greifen pro Quartal ein zentrales Thema der altägyptischen Kultur auf und erläutern seine verschiedenen Aspekte anhand ausgewählter Objekte.
    • Do, 23.02 18:15 Uhr
      Vortrag

      The South Gate to the Ancient World
      In Quest of Meaning - Unveiling the Language of the Black Pharaohs

      Dr. Claude Rilly, Centre National de la Recherche Scientifique, Paris und Grabungsleiter in Sedeinga

      Meroitic was the language of the Kingdom of Meroe (270 BC / AD 350), in Ancient Sudan. Its script was deciphered a century ago, but the Meroitic texts are only partially understood, because an unknown language is a code more difficult to break than an unknown script. From the stelae of Queen Amanishakheto found in Naga to the texts discovered three months ago in Sedeinga, the lecture will offer a state-of-the-art of the research on this forgotten language of ancient Africa

      Vortrag in englischer Sprache | Eintritt frei
    • So, 26.02 11:00 Uhr

      Familienführung
      Auf Entdeckungsreise
      Spaziergang durch Altägypten


      Am jeweils 2. und 4. Sonntag im Monat steht eine Führung mit anschließendem Workshop für Kinder mit Begleitung auf dem Programm, an dem auch die Erwachsenen teilnehmen können.
    • Di, 28.02 18:15 Uhr
      Vortrag

      Vortragsreihe "Die Tempel Ägyptens und des Sudan"
      Im Schatten des Obelisken
      Das Sonnenheiligtum des Niuserre

      Die ganzjährige Vortragsreihe findet in zweiwöchigem Rhythmus statt und steht unter dem Hauptthema
      Die Tempel Ägyptens und des Sudan
      Die gut einstündigen Vorträge stellen die wichtigsten Tempelbauten von der Frühzeit bis in die römische Epoche und vom Delta bis zum Sudan vor.
  • März 2017

    • Do, 02.03 10:15 Uhr

      Faschingsferienaktion
      Falke, Löwe, Krokodil



      Im Museum gehen wir auf Entdeckungsreise und lernen altägyptische Tiere und Götter kennen, die auch in Tiergestalt erscheinen konnten. Anschließend stellen wir unsere eigene Göttermaske her.

      Ab 6 Jahren
      Teilnahme € 4,– (mit Ferienpass € 2,–)

      Anmeldung
      über 0 89 / 289 27 - 626
      oder buchungen@smaek.de
    • Fr, 03.03 10:00 Uhr

      Faschingsferienaktion
      In der Schreiberschule



      Hatten altägyptische Schüler eigentlich auch Ferien? Wir lernen den Alltag eines Schreiberschülers kennen, versuchen, unsere Namen in Hieroglyphen zu schreiben, entziffern wie Champollion den Stein von Rosette, benutzen Binsen, Kalksteinscherben und Papyrus und mischen altägyptische Tinte an!

      Ab 8 Jahren
      Teilnahme € 10,– (mit Ferienpass € 5,–)

      Anmeldung
      über 0 89 / 289 27 - 626
      oder buchungen@smaek.de
    • So, 05.03 11:00 Uhr
      Führung

      Führungsreihe "Raumkonzepte"
      Pharao

      In rund einstündigen Führungen werden in einer ganzjährigen Führungsreihe das Konzept und die Objekte der einzelnen Museumsräume vorgestellt.
    • Di, 07.03 18:00 Uhr

      Klanginstallation von Mark Polscher
      The pomegranate tree: Elektronische Musik mit Stimmen - Klangwanderung durch 13 Säle

      Zeitgenössische Musik trifft auf altägyptische Kunst!

      THE POMEGRANATE TREE weckt die Illusion, als seien es die Säle und Hallen selbst, die anfangen zu klingen und mit den Jahrtausende alten Kunstwerken in Kontakt zu treten. Aus allen Richtungen, von weit her und von ganz nah, dringen die Klänge ans Ohr. Mit den Klangwogen mischen sich faszinierende Klangereignisse, mal seltsam vertraut, mal irritierend fremd. Trostreich versöhnlich kommen menschliche Stimmen hinzu, deklamieren, raunen, flüstern Fragmente aus altägyptischer Poesie und Literatur.

      Eine mitreißende Klangwanderung durch 13 Säle auf 64 Kanälen in 63 Minuten

      Treffpunkt: Foyer
      Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr mit einer kurzen Einführung.

      www.the pomegranatetree.de
    • Di, 07.03 18:15 Uhr
      Vortrag

      Vortragsreihe "Im Blickpunkt"
      Zerbrechliche Schönheit
      Der Glaskelch Thutmosis' III.

      "Im Blickpunkt" - Unter diesem Stichwort steht einmal im Monat ein besonderes Objekt im Mittelpunkt eines Vortrages; in diesem Jahr sind es Stücke aus dem Raum„Kunst-Handwerk", der Mitte des Jahres in seiner endgültigen Gestaltung eröffnet wird.
    • So, 12.03 11:00 Uhr

      Familienführung
      Der Nil
      Lebensader Ägyptens


      Am jeweils 2. und 4. Sonntag im Monat steht eine Führung mit anschließendem Workshop für Kinder mit Begleitung auf dem Programm, an dem auch die Erwachsenen teilnehmen können.
    • Di, 14.03 18:15 Uhr
      Vortrag

      Vortragsreihe "Die Tempel Ägyptens und des Sudan"
      Auf Spurensuche
      Die Tempel des Mittleren Reiches

      Die ganzjährige Vortragsreihe findet in zweiwöchigem Rhythmus statt und steht unter dem Hauptthema
      Die Tempel Ägyptens und des Sudan
      Die gut einstündigen Vorträge stellen die wichtigsten Tempelbauten von der Frühzeit bis in die römische Epoche und vom Delta bis zum Sudan vor.
    • Sa, 18.03 14:00 Uhr

      Seminarreihe "Geschichte der Ägyptologie in München"
      Wilhelm Spiegelberg (1870-1930)
      Der Ägyptologe hinter den Jospehsromanen

      Eine vierteljährliche Reihe in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ägyptologie betrachtet in diesem Jahr die Geschichte der Ägyptologie in München - von den Anfängen zu Beginn des 19. Jahrhunderts bis in die unmittelbare Nachkriegszeit.

      Den Auftakt bildet eine Veranstaltung zum Wirken von Wilhelm Spiegelberg, dem eigentlichen Gründungsvater des Instituts, der auch der Sammlung des Museums einige interessante Objekte hinzugefügt hat.
      Programm von 14-18 Uhr
      Auditorium

      14.00 Uhr
      Begrüßung
      Dr. Sylvia Schoske, München

      14.15 Uhr
      Die Person Wilhelm Spiegelberg
      Richard Spiegelberg, London

      14.45 Uhr
      Wilhelm Spiegelberg als Sammler
      Dr. Arnulf Schlüter, München

      15.15 Uhr Kaffeepause

      15.45 Uhr
      Wie Brüder – Wilhelm Spiegelberg und Max Meyerhof
      Isolde Lehnert, M.A., Kairo

      16.15 Uhr
      Wilhelm Spiegelberg und die Gründung des Instituts für Ägyptologie
      Dr. Alexander Schütze, München

      16.45 Uhr
      Wilhelm Spiegelberg - der Ägyptologe hinter dem Josephsroman
      Dr. Thomas Gertzen, Berlin

      17.30 Uhr Buchpräsentation

      Teilnahme frei

    • So, 19.03 11:00 Uhr
      Führung

      Highlights des Ägyptischen Museums


      In rund einstündigen Führungen werden in wechselnder Zusammenstellung Hauptwerke der Sammlung quer durchs ganze Museum vorgestellt.
    • Di, 21.03 18:15 Uhr
      Führung

      Führungsreihe „Religion im alten Ägypten“
      Muttergottheit - Mutter Gottes
      Altägyptische Elemente im frühen Christentum

      Die rund einstündigen Führungen greifen pro Quartal ein zentrales Thema der altägyptischen Kultur auf und erläutern seine verschiedenen Aspekte anhand ausgewählter Objekte.
    • Di, 21.03 18:00 Uhr
      Vortrag

      Vortrag
      Ägypten - Byblos - Europa: Auf den Spuren der Entstehung unserer Alphabetschrift

      Die Geschichte unseres Alphabets reicht bis ins 2. Jahrtausend v.Chr. zurück und hat ägyptische Wurzeln. Wann genau, wo und vor allem wie aus den komplexen Schriftsystemen des Alten Orients eine neue, vergleichsweise einfache Buchstabenschrift erwuchs, wird in der Forschung debattiert. Neuere Funde beleuchten, wie aus dem Zusammenwirken von Kulturen eine der großen Errungenschaften der Menschheit wurde.

      Dr. Stefan Wimmer, Bayerische Staatsbibliothek, Orient- und Asienabteilung und Institut für Ägyptologie

      In Zusammenarbeit mit der
      Deutsch-Arabischen Freundschaftsgesellschaft e.V.
      und
      FREUNDE ABRAHAMS e.V.
      Gesellschaft für religionsgeschichtliche Forschung und interreligiösen Dialog

      Teilnahme frei
    • Do, 23.03 18:15 Uhr

      Buchpräsentation
      Unbekanntes Ägypten

      Eine bebilderte Entdeckungsreise mit den Autoren des Reiseführers „ÄGYPTEN - Das Niltal von Kairo bis Abu Simbel", Wil Tondok, Nadine Eßbach und Matthias Fabian

      In Ergänzung zu Wil Tondoks „Ägypten Individuell", dem Klassiker für den Individualreisenden, wird hier erstmals das Niltal ausführlich mit allen seinen Sehenswürdigkeiten beschrieben, auch den koptischen Klöstern und Kirchen.

      Ausgehend von bekannten historischen Stätten wie den Pyramiden von Giza oder dem Karnak-Tempel, führen die Autoren auf eine bebilderte Reise auch durch ein weithin unbekanntes Ägypten. Denn abseits der bekannten Pfade warten selten besuchte pharaonische Stätten und gewaltige antike Steinbrüche, aber auch jahrhundertealte koptische Kirchen und Klöster darauf, besucht zu werden. Ägypten überrascht immer wieder aufs Neue - und sei es mit moderner Kunst am denkbar unwahrscheinlichsten Ort.

      Eine Buchvorstellung der besonderen Art, die Lust darauf macht, Ägypten noch einmal ganz neu zu erleben.

      Teilnahme frei
An den Seitenanfang