Panorama

Museum Ägyptischer Kunst München Neuigkeiten & Berichte Jahr 2003 Thema "Museum"

Navigation überspringen und direkt zum Inhalt
Es gibt insgesamt 3 Berichte
  • 11. November 2003 Vorstellung des Audio-Guide

    Endlich ist es soweit: Am 11. November konnte Sylvia Schoske die Audio-Führung für die Dauerausstellung im Ägyptischen Museum präsentieren.
    Sie erläuterte das neuartige Konzept den Mitgliedern des Feundeskreises, die als erste die neue Hör-Führung testen konnten. Der Freundeskreis hat einen Teil der Kosten übernommen und damit die Produktion ermöglicht. Quer durch das ganze Museum finden sich jetzt die Zahlen mit dem Audio-Symbol; derzeit kann der Besucher aus gut drei Stunden Hörtexten auswählen.
    Unter den Hörern der ersten Stunde waren auch die Schauspielerin Helga Lynen-Fellerer, die weibliche Stimme der altägyptischen Originaltexte, und Holger Schulten, Komponist der atmosphärischen Hintergrundmusik.
  • 25. September 2003 Präsentation Plakatserie

    Am 25. September wurde in der Alten Pinakothek eine Plakatserie zu allen staatlichen und städtischen Museen in München präsentiert.
    Erstmals hatten sich die Stadt München und der Freistaat Bayern zu einer derartigen Aktion zusammengeschlossen und zu einem internen Wettbewerb fünf Münchner Graphikdesignbüros eingeladen: Uwe Göbel, Pierre Mendell, Rolf Müller, Gerwin Schmidt und Büro für Gestaltung Ursula Wangler.

    Die Jury, besetzt mit Vertretern des Ministeriums für Forschung, Wissenschaft und Kunst, des Kulturreferats, des Fremdenverkehrsamts sowie der staatlichen und städtischen Museen, hat sich für den Entwurf von Pierre Mendell entschieden. Er präsentiert jedes Haus mit einem "Charakterkopf", wobei die Botschaft der "Museen in München" im Vordergrund steht, nicht der Name des einzelnen Hauses. Die Regenbogenfarben des Schriftzuges sollen im Sinne eines Leitsystems auch in anderen Werbemitteln - Prospekte, Aufkleber u.ä. - Verwendung finden.

    Der hohe Stellenwert dieser ersten gemeinsamen Kampagne wurde unterstrichen durch die Anwesenheit der Münchner Kulturreferentin Lydia Hartl, der Leiterin des Fremdenverkehrsamtes Gabriele Weißhäupl, Vertretern des Wissenschaftsministeriums und (fast) sämtlichen Direktoren und Direktorinnen der staatlichen und städtischen Museen. Die Plakate werden künftig sowohl für gemeinsame Auftritte der Museen und Plakatierungsaktionen eingesetzt als auch individuell von den einzelnen Häusern verwendet werden.
  • 01. März 2003 Museum zeigt Flagge

    Endlich ist es soweit: Auf der Hofgartenseite der Münchner Residenz wurden drei Fahnen als Hinweis auf den Museumseingang aufgezogen.
    Themen:
    An den Seitenanfang